Kathrin Schuh

Thursday´s Child

Auf einer weiten Reise – ohne scheinbar festgelegtem Ziel – trifft ein Donnerstags-Kind auf ein weiteres.
Das erste hat unter anderen Jimmy Page, B.B. King, Chuck Berry, Joe Walsh, Eric Clapton und David Gilmour mit im Gepäck. Das zweite verzaubert allein mit seinem Timbre.
Das Ergebnis: aus Kathrin Schuh und Günter Aigner wird Thursday’s Child.

Eine musikalische Fusion zweier Menschen, die offensichtlich nur darauf gewartet haben, einander zu begegnen, um gemeinsam mit sensiblen Fingerspitzengefühl – Rock-Klassikern neues Leben einzuhauchen und damit deren Bestehen zu wahren. Ständig auf der Suche nach „neuen alten“ Songs, die akribisch zerlegt werden, um sie letztendlich wieder zur perfekten Vollkommenheit zusammenzufügen und dem Publikum zu präsentieren.

Wollte man den langen und abwechslungsreichen Weg ihrer musikalischen Reise und letztendlich erfolgreichen Zusammenkunft mittels einiger weniger Songtitel aus ihrem Repertoire in aller Kürze beschreiben wäre es folgendermaßen durchaus Imaginabel:
Sie trieben Across The Universe, mit all seiner Space Oddity, wie Dust In The Wind bis sie schließlich The Stairway To Heaven erreichten.
The Sound Of Silence machte beide zu Heroes, die schlussendlich im Hotel California eingecheckt haben um dieses so schnell nicht wieder zu verlassen …
Eine winzige Kleinigkeit dazu sei mir erlaubt zu erwähnen: „So I heard It Through The Grapevine!“
In diesem Sinne: Listen, love und enjoy,
Eure Valery!

Die Band:

Günter Aigner – guitar, vocals Herbert Herzog – bass Ronny Frauenhofer – drums, perc.
comp_HI1A5950 HI1A5993